Über uns - Heimat- und Museumsverein Königs Wusterhausen 1990 e.V.

Alles begann im Jahr 1990 mit einem Aufruf in der Presse, Gleichgesinnte für Heimat- und Kulturarbeit zu finden. Nach vielen Gesprächsrunden mit interessierten, heimatverbundenen Bürgern der Stadt Königs Wusterhausen fand am 18. Juni 1991 im Bürgerhaus „Hans Eisler“ die Gründungsversammlung unseres Vereins statt.

Mit der Entwicklung des Vereins kamen immer mehr Aktivitäten hinzu. Wir begannen mit Ausstellungen und Vorträgen im Wasserturm auf dem Funkerberg, im Bürgerhaus und weiteren Einrichtungen in der Stadt. Es wurden Kontakte zu Chronisten und Heimatforschern im gesamten Altkreis KW aufgebaut.

Schon in den Anfangsjahren unterstützten Vereinsmitglieder die Feste in der Stadt und darüber hinaus. Die Anzahl der Vorträge zur Heimatgeschichte in Schulen, die Projektarbeit mit Schülern und Studenten sowie die Stadtführungen nahmen stetig zu. 

Der kleine Büroraum im Kavaliershaus des Schlosses reichte schon bald nicht mehr aus, denn viele Bürger aus KW und Umgebung übergaben historische Ausstellungsstücke und Dokumente. So wurde der Ruf nach einer dauerhaften Ausstellung immer lauter. KW war eine Kreisstadt, wie Lübben und Luckau, doch hatte es in KW nie ein Heimat- oder Regionalmuseum gegeben. Die Mitglieder unseres Vereins hatten sich vorgenommen das zu ändern.

Dann im Jahr 1995, konnten wir diesen wichtigen Schritt für unsere Stadt Königs Wusterhausen endlich gehen. Nach Vorlage einer Konzeption zur Gestaltung und Einrichtung von Ausstellungsräumen, beim damaligen Bürgermeister Jochen Wagner und den Stadtverordneten, wurde dem Heimatverein das Untergeschoss im ehemaligen Königlichen Forsthaus, Schlossplatz 7, für eine Dauerausstellung zur Verfügung gestellt. Wir begannen unverzüglich mit dem Ausstellungsbau in sechs Räumen.

Am 4. Mai 1996 konnte die feierliche Eröffnung des Heimatmuseums stattfinden.  

Ab diesem Zeitpunkt war unser Museum das Herzstück für die ehrenamtliche Arbeit aller Vereinsmitglieder. Eine Namensergänzung in „Heimat- und Museumsverein“ wurde beschlossen. Sonderausstellungen wurden erarbeitet, Sprechzeiten für Schüler, Studenten und Chronisten angeboten und Stadt- und Museumsführungen durchgeführt. 

Mitgliedschaft

Unsere Mitglieder sind bemüht, unsere Interessen und Ziele gemeinsam umzusetzen. Wir freuen uns immer, neue geschichtsinteressierte als aktive Mitglieder zu gewinnen. Nur gemeinsam schaffen wir es weiter als starkes ehrenamtliches Team die museumspädagogische Arbeit, die Publikationen und die Kulturarbeit für die Stadt Königs Wusterhausen weiter voranzutreiben und die tollen Ideen unserer Vereinsmitglieder zu verwirklichen.

Wie kann ich Mitglied werden? Vereinsbeiträge? Der Mitgliedsantrag kann hier heruntergeladen werden. Unsere Vereinssatzung kann jederzeit vor Ort eingesehen werden. Kommen Sie gern mal persönlich vorbei, Bürozeiten sind jeden Dienstag zwischen 14 und 18 Uhr im Dahmelandmuseum.